Neuigkeiten Detail

Fraunhofer ENAS: 10 Jahre erfolgreiche Entwicklung und Umsetzung neuer Technologien in industrielle Anwendungen

  • Das Fraunhofer ENAS in Chemnitz feiert sein 10-jähriges Bestehen.

Das Fraunhofer ENAS wurde am 1. Juli 2008 aus dem Institutsteil Chemnitz des Fraunhofer-Instituts für Zuverlässigkeit und Mikrointegration IZM gegründet. Seit dieser Zeit hat sich das Institut zunächst unter Leitung von Prof. Thomas Geßner und nach dessen Tod unter Leitung von Prof. Thomas Otto kontinuierlich positiv entwickelt. So hat sich sowohl das Budget als auch die Zahl der Beschäftigten seit 2008 fast verdreifacht.

"Das Fraunhofer-Institut für Elektronische Nanosysteme ENAS ist seit inzwischen zehn Jahren ein fester Bestandteil der Erfolgsgeschichte von Silicon Saxony. Hier forschen kluge Köpfe, arbeiten eng mit der Wirtschaft zusammen und treiben so die Forschung in den für uns so wichtigen Schlüsselindustrien Automobil- und Maschinenbau, Medizintechnik, Luft- und Raumfahrt, Internet der Dinge sowie in der Halbleiterbranche voran. Diese exzellente Forschung unterstützen wir als Staatsregierung weiter und stärken so auch die Innovationskraft der Wirtschaft in Sachsen, Deutschland und ganz Europa." betont der Ministerpräsident des Freistaates Sachsen Michael Kretschmer.

Das Fraunhofer ENAS steht für anwendungsorientierte Forschung in den Bereichen:

  • Neue Komponenten und intelligente Systeme
  • Künstliche Intelligenz dieser Systeme – neuromorphes Computing
  • Technologien und Systeme für Smart Health
  • Technologien und Systeme für Smart Production
  • Technologien und Systeme für Smart Mobility and Power

Im Geschäftsfeld Smart Health setzt das Institut neben Systemen für den Menschen insbesondere auf Technologien und Systeme für die Landwirtschaft. So stehen intelligente Systeme für den Ackerbau und für die Tiergesundheit im Mittelpunkt der Arbeiten u.a. im Projekt MANTRA - Mastitiserreger- und Antibiotika-Resistenz-Test für die Vorort-Analyse.

Das Fraunhofer ENAS setzt auf Kundenorientierung, Qualität, Innovation und Nachhaltigkeit. "Wir sind Trendsetter und Top-Institut im Bereich Forschung und Entwicklung intelligenter Systeme, der Basis für das Internet der Dinge", betont Prof. Thomas Otto, der kommissarische Leiter des Fraunhofer ENAS. "Um noch besser für unsere Kunden da sein zu können, streben wir 2019 eine ISO 9001 Zertifizierung an".

Die Erfolgsgeschichte des Fraunhofer-Instituts für Elektronische Nanosysteme ist eng verbunden mit der erfolgreichen Entwicklung grundlagenorientierter Themen der Technischen Universität Chemnitz insbesondere mit dem Zentrum für Mikrotechnologien der TU Chemnitz, der Fakultät für Maschinenbau im Bereich Drucken und Strukturleichtbau insbesondere im Rahmen des Exzellenzclusters MERGE sowie der Fakultät für Naturwissenschaften. Weitere Erfolgsfaktoren sind die Kooperationen im Rahmen des Smart Systems Campus Chemnitz und mit der regionalen Industrie, die enge und konstruktive Zusammenarbeit in der Fraunhofer-Gesellschaft sowie die erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Industrie in Sachsen, Deutschland, in Europa und weltweit.

Neben den Anwendungen im Bereich Landwirtschaft treibt das Fraunhofer ENAS folgende Themen voran:

  • Grundlagenthemen in Kooperation mit der TU Chemnitz
  • regional die Kooperation auf dem Technologie-Campus Süd mit der Stadt Chemnitz,
  • hier ist der Smart Systems Campus ein wesentlicher Bestandteil
  • Arbeiten in den Leistungszentren "Smart Production and Materials" und "Funktionsintegration
  • für die Mikro- und Nanoelektronik"
  • Arbeiten im Rahmen der Forschungsfabrik Mikroelektronik
  • auf sächsischer Ebene den Smart Systems HUB
  • auf europäischer Ebene EPoSS - die Europäische Plattform für Smart Systems Integration

Über Fraunhofer
Die Fraunhofer-Gesellschaft ist die führende Organisation für angewandte Forschung in Europa.  Unter ihrem Dach arbeiten 72 Institute und Forschungseinrichtungen an Standorten in ganz Deutschland. Mehr als 25 000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erzielen das jährliche  Forschungsvolumen von 2,3 Milliarden Euro. Davon fallen knapp 2 Milliarden Euro auf den Leistungsbereich Vertragsforschung. Rund 70 Prozent dieses Leistungsbereichs erwirtschaftet die Fraunhofer-Gesellschaft mit Aufträgen aus der Industrie und mit öffentlich finanzierten Forschungsprojekten. Internationale Kooperationen mit exzellenten Forschungspartnern und innovativen Unternehmen weltweit sorgen für einen direkten Zugang zu den wichtigsten gegenwärtigen und zukünftigen Wissenschafts- und Wirtschaftsräumen.

Weiterführende Links

www.enas.fraunhofer.de